Komödie von Andrea Hagemeier-Gilga.

 

Inhaltsangabe:

Flora von Blumenstein, selbsternannte Dramaturgin mit großen Ambitionen und wenig Können, bewirbt sich gemeinsam mit Ignatius Imhoff, einem Schriftsteller mit Schreibblockade, für dieselbe Stelle am Theater. Beide versuchen, sich gegenseitig intellektuell zu übertrumpfen, indem sie mit Halbwahrheiten und sinnfreien Phrasen um sich werfen. Während  Jenny Schubert, die dritte Bewerberin, von beiden als Kenner der Theaterszene begeistert ist, entlarvt sie Thorsten Meier, ein Lastwagenfahrer, der nur auf seine Frau wartet, als Blender und Angeber.

 

Die Klangcollage ist eine humoristische Abrechnung mit den selbsternannten Intellektuellen und Kennern, die man in allen Bereichen der Kunst findet, die alle eines gemeinsam haben: Ein großes Ego aber wenig Ahnung.